Videos

Roche in Penzberg - We are Roche

Deutschland ist die zweitgrößte Länderorganisation innerhalb des Roche-Konzerns, der in über 100 Ländern tätig ist und weltweit rund 103.000 Mitarbeitende beschäftigt. Daher sind die deutschen Standorte auch Anziehungspunkt für Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Welt. Insbesondere die beiden großen Produktionsstandorte Mannheim und Penzberg werden zunehmend internationaler. In Penzberg im Süden von München arbeiten inzwischen rund 8.500 Menschen aus etwa 55 Nationen.

Herzlich willkommen bei Roche in Grenzach-Wyhlen

Die Roche Pharma AG in Grenzach-Wyhlen beschäftigt über 1.200 Mitarbeitende. Sie ist für das Marketing und den Vertrieb verschreibungspflichtiger Arzneimittel auf dem gesamten deutschen Markt zuständig. Von hier aus werden zudem alle zulassungsrelevanten Studien für Deutschland koordiniert und Studien für bereits auf dem Markt befindliche Produkte durchgeführt. Der Standort ist außerdem für den gesamten europäischen Raum dafür zuständig, permanent zu überprüfen, ob die Roche-Produkte internen und externen Richtlinien sowie Gesetzen entsprechen. Grenzach-Wyhlen ist ebenso Sitz der Roche Deutschland Holding GmbH – der Dachorganisation der verschiedenen deutschen Roche-Gesellschaften. Ihre Aufgabe ist die strategische Führung und Planung der Geschäftsaktivitäten auf den deutschen Märkten.


Innovation in Mannheim - Mit Querdenken zur Innovation
Nur eine sehr frühe Abstimmung zwischen Forschung, Entwicklung und Produktion erlaubt es, die Bedürfnisse des Patienten mit einzubeziehen. Unkonventionelle Konzepte und Querdenken fördern hierbei Lösungen, die eine hohe technologische Wertschöpfung ermöglichen.
Innovation ein Gesicht geben: Leidenschaft für SWA - Positive Führungskultur: Vorbild und Werschätzung
Eine wertschätzende Führungskultur ist essenziell für Innovation. Nur wer sich für seine Arbeit begeistert und darin Erfüllung findet, ist offen für neue und fortschrittliche Forschungsansätze. Wichtig dabei ist es, dass die erbrachte Leistung anerkannt wird. Das fördert das kontinuierliche Engagement der Mitarbeitenden.
Innovation ein Gesicht geben: Teamwork bei PoC - Kurze Wege, gute Schnittstellen
Was den Campus in Mannheim auszeichnet: viele Funktionen an einem Standort, hohe Interaktion der Forscher durch kurze Wege, internationale Arbeitsgruppen. Auf diese Weise können die Wissenschaftler ihre Expertise optimal an Schnittstellen einsetzen, um Ideen erfolgreich in Produkte umzusetzen. Und damit die Lebensqualität von Patienten verbessern.
Innovation ein Gesicht geben: Volker Klemt - Triebfeder Leidenschaft
Etwas unbedingt erreichen wollen, seinen Traum leben: Das versteht Volker Klemt, R&D Assay Development unter Leidenschaft für seine Arbeit. Der Standort Penzberg mit seinen verschiedenen Divisionen ist für den Forscher ein einzigartiges Kraftfeld, in dem er seine Begeisterung in neue Ideen umsetzen kann.
Innovation ein Gesicht geben: Verena Hofmann - In der inneren Balance liegt die Kraft
Wenn neue Produkte entwickelt werden, ist die Zeit meist knapp. Trotzdem müssen Prozesse eingehalten und Rahmenbedingungen erfüllt werden. Um trotzdem innovativ zu bleiben ist ein freier Kopf wichtig. Verena Hofmann, R&D Fertility und ISDs, findet ihren Ausgleich in den Bergen, die vor den Toren Penzbergs dazu einladen.
Innovation ein Gesicht geben: Sascha Antony - Kommunikation und Diskussion ausdrücklich erwünscht
Sascha Antoni, R&D Assay Development Penzberg sieht Kommunikation als unverzichtbar für Innovation. Der tägliche interne wie interdisziplinäre Austausch eröffnet neue Perspektiven. Auf der Grundlage dieser offenen Diskussionskultur entstehen neue Forschungsansätze, die Roche bei der Entwicklung von innovativen Arzneimitteln und Diagnostika voranbringt.
Innovation ein Gesicht geben: Peter Heiss - Austausch als Innovationstreiber
Seit vielen Jahren entwickelt Roche pharmazeutische und diagnostische Produkte. Der Erfolg basiert unter anderem auf Synergieeffekten, die sich aus der Verzahnung der beiden Divisionen ergeben. So können Veränderungen auf den Weg gebracht und neue Lösungen für Patienten gefunden werden. Davon ist Peter Heiss, Marker Discovery & PHC Assay Development aus Penzberg überzeugt.
Innovation in Penzberg - Innovation bei Roche in der Diagnostik (Teile 1-7)
Das Ziel von Roche ist es, neuartige Ideen kreativ und produktorientiert umzusetzen. Dabei sind Begeisterung und Freiraum essentiell für neue Denkansätze. Nur Unternehmen, die sich stetig weiterentwickeln, werden langfristig erfolgreich bleiben. In der folgenden Serie geben Vertreter der diagnostischen Forschung und Entwicklung aus Penzberg und Mannheim dem Thema Innovation ein Gesicht.
Blut-Hirn-Schranke
12 Start-ups, 12 ideas
Die zwölf Finalisten des Future X Healthcare 2019 Start-up Awards im 20 Sekunden Pitch. The twelve finalists of the Future X Healthcare 2019 Start.up Award in a 20 second pitch.
Celebrating Scientific Excellence
Die Finalisten des Future X Healthcare 2019 Scientific Excellence Awards im Barcamp zusammen mit Roche Experten. The finalists of the Future X Healthcare 2019 Scientific Excellence Award in the barcamp together with Roche experts.
Dr. Tõnu Esko
The future of digitalized healthcare – the Estonian model Speaker: Dr. Tõnu Esko, Vice director at Institute of Genomics and Business Development Officer, Estonian Genome Center, University of Tartu
Vincent Keunen
Patients of the future. Work for them? Work WITH them! Speaker: Vincent Keunen, Founder and CEO, Andaman7
Niaz Jalal
The future of healthcare is personal! Speaker: Niaz Jalal, Global Head, Digital Health Platforms, Genentech Inc.
Roche in Mannheim – der Hightech-Campus der Roche-Gruppe
Qualität, Ideenreichtum und Zuverlässigkeit geben dem Standort Mannheim innerhalb des Konzerns eine einzigartige Position. Wer etwas bewegen will, der ist hier richtig.

Gesundheitsdaten (Video): 70 Prozent beschäftigt das Thema Datenschutz im Alltag nicht

Gesundheitsdaten (Video): 70 Prozent beschäftigt das Thema Datenschutz im Alltag nicht

Gesundheitsdaten (Video): Ein Drittel hat die Freigabe der eigenen Daten selten oder nie im Blick

Gesundheitsdaten (Video): Ein Drittel hat die Freigabe der eigenen Daten selten oder nie im Blick

Gesundheitsdaten (Video): Die Kenntnisse von Datenanwendungen im Gesundheitswesen sind überwiegend oberflächlich

Gesundheitsdaten (Video): Die Kenntnisse von Datenanwendungen im Gesundheitswesen sind überwiegend oberflächlich

Gesundheitsdaten (Video): Datenweitergabe ist Vertrauenssache, es gibt keine rigorose Ablehnung

Gesundheitsdaten (Video): Datenweitergabe ist Vertrauenssache, es gibt keine rigorose Ablehnung

Gesundheitsdaten (Video): Positivere Wahrnehmung von Entwicklungen mit persönlichem Nutzen

Gesundheitsdaten (Video): Positivere Wahrnehmung von Entwicklungen mit persönlichem Nutzen

Kontakt

Sie verlassen nun roche.de

Links zu Websites Dritter werden im Sinne des Servicegedankens angeboten. Der Herausgeber äußert keine Meinung über den Inhalt von Websites Dritter und lehnt ausdrücklich jegliche Verantwortung für Drittinformationen und deren Verwendung ab.